Ostern

Vom Leiden - Annehmen - Sterben - Werden - Sein


Um was geht es eigentlich an Ostern?

Und feierst DU das Osterfest, Ostara, Frühlingserwachen...


Gründonnerstag - Jesus feiert mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl.

Nachts sind sie im Garten Gezemaneh. Jesus betet.


…Lass diesen Kelch an mir vorüberziehen, doch Herr- dein Wille geschehe….


Dann kommen die Soldaten und verhaften ihn.


Karfreitag - Jesus wird von Kaiser Pontius Pilatus zum Tote verurteilt.

Kreuzzug

Auf dem Hügel Golgotha stirbt Jesus am Kreuz

Er wird beerdigt in einer Höhle.


Ostersonntag - Jesus ist auferstanden von den Toten.


Es ist Das Leiden - das hadern - das nicht wahrhaben wollen einer Situation die uns schon immer bewußt war und die wir doch nicht sehen wollten. Die wir vor uns her geschoben haben, bis sie dann eines Tages unausweichlich - bedrohlich und beängstigend vor uns auftaucht und durch die es gilt - hindurch zu schreiten. Auch wenn sie noch so qualvoll sein mag. Wir werden leiden, wir werden den Schmerz ertragen - wir werden sterben - mit der Gewissheit - danach wieder neu aufzuerstehen. Transformiert und frei von aller Angst und Ungewissheit.


Strahlend und leuchtend in voller Liebe mit dem Bewusstsein - ICH BIN - und alles was ist ist miteinander verbunden


Also mache dich auf.

Gebe dich hin, sterbe, um neu geboren zu werden!


Es ist heute an der Zeit.

Lebe Dein SEIN!


Frohe Ostern wünsche ich Dir

Deine Andrea






6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen